PM: Vorfreude trotz Verzögerung!

Die Oberhausener Falken als Träger des neu entstehenden Jugendzentrums in Osterfeld Mitte waren von dem zeitlichen Verzug überrascht, der durch die Zusammenlegung des Projekts mit dem Bibliotheksumbau und der Entwicklung des Standortes an der Gesamtschule Osterfeld entsteht. Auch wenn die Verzögerung des Baus bedauerlich ist, sehen sie darin eine große Chance für das geplante Jugendhaus und den Stadtteil. Schließlich könnten so Angebote der Schule, der Bibliothek und des Jugendzentrums noch besser miteinander vernetzt werden.

Die Zeit bis zur Eröffnung wollen sie daher produktiv nutzen: „Wir werden vorher mehr Präsenz im Stadtteil zeigen und mit den zukünftigen Besuchern des Jugendhauses ins Gespräch kommen. Je mehr wir über ihre Interessen und Bedürfnisse wissen, umso genauer können wir die Angebote der Einrichtung auf sie ausrichten!“, so Daniela Krey, die Vorsitzende der Falken.

Die Verzögerung bedeute also keine Zwangspause für die geplante Arbeit der Falken in Osterfeld, gleichwohl hoffen sie, dass die weitere Planung des Gesamtprojektes nun mit allen Beteiligten zügig vorangehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.